Rückblick Frankfurter Buchmesse – Luisa Neubauer und Alexander Repenning

Während der Frankfurter Buchmesse sprachen unsere Autorinnen und Autoren auf den Bühnen der ARD, des ZDF, oder auch beim Deutschlandfunk. Sie drehten TV-Beiträge, führten Interviews für das Radio und vieles mehr.
Für alle, die es nicht auf die Frankfurter Buchmesse geschafft haben, oder einen der Termine verpasst haben, stellen wir in den kommenden Tagen auf unserem Blog alle Beiträge unserer Autorinnen und Autoren gesammelt zusammen.


Luisa Neubauer und Alexander Repenning – »Vom Ende der Klimakrise«

Bildergalerie

Über die Autorin und den Autor

Luisa Neubauer, geboren 1996 in Hamburg, ist eine der Hauptorganisatorinnen von Fridays for Future. Sie setzt sich bei verschiedenen NGOs u.a. für Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und gegen Armut ein. 2018 lernte sie bei der UN-Klimakonferenz die schwedische Schülerin Greta Thunberg kennen und war eine von vier deutschen Delegierten beim Jugendgipfel der G7-in Kanada. Die Geographie-Studentin lebt in Göttingen und Berlin.

Alexander Repenning, geboren 1989 in Hamburg, unterstützt die Klimastreiks von Fridays for Future seit ihren Anfängen. Er engagiert sich für politische Partizipation, Klimapolitik und globales Lernen und schrieb u.a. für attac und den Blog Postwachstum. Für die Right Livelihood Foundation, den Alternativen Nobelpreis, arbeitet er daran, Aktivismus und akademische Welt stärker zusammenzubringen. Er lebt in Berlin.

Zum Buch »Vom Ende der Klimakrise«