• Was sind TROPEN?

    Ein neues Büro in Berlin Kreuzberg. Das Versprechen tropischer Literatur. Eine tropische Nacht. Am 9. Mai 2019 fand die erste Berliner Read Parade statt. Wir feierten das Lesen, machten Literatur umsonst und draußen sichtbar und hörbar. Auf offener Straße, auf Spielplätzen, Parkbänken, Caféstühlen, im Nah-und Fernverkehr und in jedem Fall auf eigene Gefahr. Denn: Literatur gehört (auch) auf die Straße! Meine Damen und Herren, junge Menschen, herzlich willkommen zur ersten Berliner Read Parade. Mein Name ist Tom Müller, ich bin Verlagsleiter des Tropen Verlages, Autor und Initiator dieser Demonstration. Ich freue mich über jeden Einzelnen von euch und bin deshalb heute besonders froh, sagen zu können: Ick bin een Berliner.…

  • Herbst 2019

    Mann und Frau, Alt und Jung, Arm und Reich, Mensch und Umwelt – viele politische und gesellschaftliche Verhältnisse werden derzeit energisch neu definiert. Dabei wird deutlich: Das, was wichtig ist im Leben, sollte in Buchform verhandelt werden. Unterschiedliche Stimmen zusammenbringen – das ist die Aufgabe eines Verlages. Deshalb freuen wir uns Simon Strauß und Rehan Şahin in einem Programm präsentieren zu können. Strauß blickt melancholisch und begeistert in ferne Zeiten und findet so eine neue Gegenwart, Şahin bekämpft alte Denkmuster durch einen schonungslos-weiblichen Blick. Gemeinsam ist ihnen die Entschiedenheit ihres Schreibens. Und wenn die Journalistin und Aktivistin Mareike Nieberding von ihrem Buchdeckel ruft: „Verwende deine Jugend!“, dann meint sie uns…

  • Nachgefragt: Ariadne von Schirach im Gespräch mit Heiner Wittmann

    Begleitend zu seinem Lesebericht zu „Die psychotische Gesellschaft“ sprach Redakteur Heiner Wittmann vom Klett-Cotta-Blog auf der Leipziger Buchmesse mit Autorin Ariadne von Schirach, die sagt: „Die psychotische Gesellschaft ist ein Club, in dem keiner mitmachen will, die aber unsere Fürsorge bedarf.“

  • Tropen-Party auf der Leipziger Buchmesse 2019

    Wie jedes Jahr feiern wir die legendäre Tropenparty am Buchmessen-Donnerstag im Café baubau. Zur Einstimmung wird dieses Mal Thomas Palzer ab 21:30 Uhr aus seinem Kriminalroman „Die Zeit, die bleibt“ lesen, moderiert von keinem Geringeren als Franz Dobler („Ein Schlag ins Gesicht“).

  • Sarah Iwanowski: Von der Insel in die Tropen

    Ein weiterer Blick hinter die Kulissen bei Tropen Berlin: Drei Lektor*innen werden zukünftig über das Programm entscheiden. Und diese Drei wollen wir euch in den nächsten Wochen näher vorstellen – den Auftakt bildet Sarah Iwanowski.

  • Reni Eddo-Lodge: Forbes 30 Under 30

    Seit drei Wochen ist „Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche“ im deutschsprachigen Buchhandel erhältlich, und seitdem ist etwas sehr Erfreuliches geschehen: Reni Eddo-Lodge wurde vor einer Woche in die 2019er „Forbes 30 Under 30“ -Liste aufgenommen. Wir gratulieren!

  • Hallo, Berlin!

    Zurück in der Hauptstadt: Nach zehn Jahren Stuttgarter „Exil“ ist der Tropen Verlag wieder nach Berlin, namentlich nach Kreuzberg gezogen. Und das ist nicht die einzige Neuerung: Das Team setzt sich jetzt aus Tom Müller, Julia Matthias und Sarah Iwanowski zusammen. Auch dieser Blog ist ganz frisch online. Und auf Instagram sind wir seit Anfang des Jahres ebenfalls aktiv, um euch mit Neuigkeiten rund um unsere Bücher und Autor*innen zu versorgen. Hurra!