1 Jahr Fridays for Future – das möchten wir feiern. Tropen verschenkt 365 E-Books »Vom Ende der Klimakrise«

Warum auf eine Zukunft bauen, die bald nicht mehr existieren wird? Die Antwort der FFF-Anhänger*Innen auf diese Frage ist der Klimastreik: Sie streiken für eine wirkungsvolle Politik, die dem Ausmaß der Klimakrise gerecht wird. Den anfänglichen Impuls für die sich anschließend formierende FFF-Bewegung setzte Greta Thunberg in Schweden. In Deutschland startete die Bewegung mit einer Reihe kleinerer Demonstrationen im Dezember 2018. Eine frühe Initiatorin war Luisa Neubauer. Sie war Greta Thunberg bei der Klimakonferenz in Katowice begegnet, und die Streikwelle schwappte auch nach Deutschland.  In Bad Segeberg streikten Schüler das erste Mal am 7. Dezember 2018. Große Aufmerksamkeit erlangte erstmals der Streik am 14. Dezember 2018 in Kiel. Ein Jahr später bringt die Bewegung Millionen auf die Straße, weltweit haben sich viele Unterstützergruppen gebildet, wie Scientists for Future, Parents for Future und Artists for Future.

»Die Zukunft ist für uns kein Versprechen mehr.«

Luisa Neubauer

Die damals 15-jährige Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg verweigerte erstmals am 20. August 2018 den Unterrichtsbesuch. Sie saß während der Unterrichtszeit vor dem schwedischen Reichstagsgebäude in Stockholm und präsentierte ein Schild mit der Aufschrift »Skolstrejk för klimatet«: Schulstreik fürs Klima. Sie kündigte an, sie werde ihren Unterrichtsboykott an Freitagen so lange fortsetzen, bis die Klimapolitik Schwedens den Grundsätzen des Pariser Klimaabkommens entspreche. Dabei nutzte sie unter anderem den Hashtag #FridaysForFuture. Der Beginn einer Bewegung.

Das Buch »Vom Ende der Klimakrise« widmen Luisa Neubauer und Alexander Repenning allen Menschen da draußen, die etwas bewegen wollen, allen Organisier*Innen, Possibilist*Innen und künftigen Weltretter*Innen. Allen mit großem Fragezeichen im Kopf und denen, die die Ausrufezeichen auf die Straße bringen. Im Buch rufen Alexander und Luisa dazu auf: »Fangt an zu träumen!«.

Nun machen wir als Verlag ernst: Schickt uns Eure Vision einer Gesellschaft im 21. Jahrhundert, die es mit der Klimakrise erfolgreich aufnimmt. Wie sieht eine gerechte, lebenswerte Welt aus, die ihre Abhängigkeit von fossilen Energien überwunden hat. Schickt Eure Antwort zusammen mit Eurem Namen an info@tropen.de

Unter allen Einsendungen verlosen wir 365 E-Books »Vom Ende der Klimakrise«. Wir freuen uns auf Eure Einsendungen

»Wir sind die Ersten, die die Klimakrise zu spüren bekommen und die Letzten, die noch etwas ändern können.«

Luisa Neubauer

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz (ausgeschlossen sind Mitarbeiter der J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger GmbH). An der Verlosung nimmt teil, wer innerhalb des Zeitraums vom 13.12.2019 bis einschließlich 06.01.2020­ um 23:59 Uhr eine E-Mail mit der geforderten Antwort, Name und E-Mailadresse an info@tropen.de sendet. Jeder Teilnehmer darf nur mit einer E-Maileinsendung teilnehmen. Die Auslosung erfolgt in der Woche vom 07.01.2020 – 10.01.2020 nach dem Zufallsprinzip. Die Gewinner*Innen werden vom Veranstalter des Gewinnspiels per E-Mail in der Woche vom 13.01.2020 – 19.01.2020 benachrichtigt. Zur Durchführung dieses Gewinnspiels ist es unumgänglich, dass die Teilnehmer*Innen nach personenbezogenen Daten (z. B. Name, E-Mailadresse, Anschrift) gefragt werden. Die Teilnehmer*Innen erklären sich durch die Teilnahme mit der Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten einverstanden. Diese Daten werden nur im Rahmen des Gewinnspiels und zur Abwicklung desgleichen erhoben und danach direkt wieder gelöscht. Die Preise beinhalten eines von 365 Exemplaren »Vom Ende der Klimakrise« von Luisa Neubauer und Alexander Repennning im E-Book-Format (Format .epub bzw. .mobi). Bei nicht fristgerechtem Download des E-Books oder bei Unzustellbarkeit verfällt der Gewinn. Die besten Kommentare werden auf unserem Blog im Anschluss an das Gewinnspiel mit Nennung des Vornamens veröffentlich. Die Teilnehmer*Innen erklären sich zu dieser Veröffentlichung mit ihrer Teilnahme am Gewinnspiel bereit. Unsere E-Books werden durch ein digitales Wasserzeichen geschützt. Dieses Wasserzeichen beinhaltet die verschlüsselte und nicht direkt sichtbare Angabe Ihrer Mailadresse, welche im Falle einer illegalen Weitergabe und Vervielfältigung zurückverfolgt werden kann. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen. Veranstalter des Gewinnspiels ist einzig die J. G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger GmbH, Rotebühlstr. 77, 70178 Stuttgart